Kultur pur in Dußlingen

Kann das gut gehen, drei Veranstaltungen in der Reihe „Kirche und Kultur“ innerhalb von 14 Tagen? Dieses Risiko gingen die rührigen Mitglieder dieses Arbeitskreises ein und wurden nicht enttäuscht – im Gegenteil! Alle Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung „Jahreslosungen in Bild und Wort“, beginnend mit der Vernissage am Sonntag, den 22. April und endend mit der Finissage am 6. Mai, dazwischen gelegen ein Erzählkonzert am Freitag, den 27. April, waren so gut besucht, dass teilweise die Stühle als Sitzgelegenheiten nicht ausreichten.

Auch das Medieninteresse war ungewöhnlich groß, denn nicht nur die Presse erstattete Bericht sondern auch das Regionalfernsehen.

Und Publikumsmagnete konnten gewonnen werden, die die Gäste durch ihr großes Können beeindruckten. So brillierte Pfarrer und Studienleiter Albrecht Esche mit seiner Laudatio auf Stefanie Bahlinger, Andrea Löffler und Andreas Felger, die ihre Kunstwerke zu den Jahreslosungen von 2012 bis 2016 für die Ausstellung zur Verfügung gestellt hatten. Dem standen die Erzähl- und Instrumentalkünstler Tabea Flath an der Orgel, Christoph Herzog am Balophon und Hans-Jörg Ostermayer als Stimmakrobat beim Erzählkonzert „Lambarene und Johann Sebastian Bach“ in keiner Weise nach.

Schön war diese Kombination aus Musik und Kunst, unser Kommen hat sich gelohnt!*

Vielen Dank für die Bilder und Texte, sie haben mich angesprochen…*

Was für eine schöne Idee und Umsetzung. DANKE*

Am Sonntag, den 6. Mai 2018 setzte der Gottesdienst mit einem Fest für alle Sinne den würdigen Schlusspunkt hinter zwei grandiose und spannende Wochen der Ausstellung. Verantwortlich für den Gottesdienst war, wie auch schon bei der Vernissage zwei Wochen zuvor, der Chor Salz&Licht unter der Leitung von Roselinde Bartel. War es bei der Vernissage Pfarrer Albrecht Esche, der das WORT brachte, so waren es bei der Finissage vier Frauen aus dem Chor, die in Worten und Aktionen den zahlreichen Besuchern des Gottesdienstes die Jahreslosung 2018 auslegten:

GOTT spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. Offenbarung 21,6

Claudia Mader, Brigitte Jäger, Dorothee Steinhilber und Dorothee Gietl gestalteten mit ihren ganz individuellen und bewegenden Auslegungen entlang der Jahreslosung einen spannenden Gottesdienst, der von den Liedern des Chores genial mitgetragen wurde.

Verantwortlich für den Artikel: Reinhard Bartel

Kuenstlerin Bahlinger
Kuenstlerin Loeffler
Von | 2018-05-11T11:50:57+00:00 Mai 11th, 2018|aktuelles|0 Kommentare

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen