An kleinen Tischen sitzend, mit Kerzenlicht und Tee wurden die Besucher Teil eines Konzerts der besonderen Art. Frau Treutlein hatte aus Ihrem Buch „Leben an der Grenze der Zeit“ Texte so zusammen gestellt, dass sie einen weichen Spannungsbogen von der Geburt bis zum Tod bildeten. Bilder aus der Natur in herrlichen Farben untermalten die Texte. Die einfühlsamen Musikpassagen von Herrn Treutlein am Flügel berührten die Zuhörer wie ein Kuss des Himmels.

„Mit den Augen des Herzens wird sich der Himmel öffnen und meinen Träumen zum Fliegen verhelfen, mich wieder knospen, blühen und Frucht tragen lassen, als hätt der Himmel die Erde geküsst. Wege entstehen da, wo du sie in Liebe gehst.“
Aus dem Gedicht: „Mit Abschieden leben.“